Der Silvesterlauf von Werl nach Soest mobilisierte auch am letzten Tag des Jahres 2008 wieder die Läufermassen: 7.500 Läuferinnen und Läufer nahmen die 15 km lange Strecke unter ihre Füße. Eine wie immer gute Organisation und herrliches Laufwetter mit Sonnenschein und Temperaturen von knapp über 0 Grad begleitete die Laufbegeisterten über die alte B1. "Die Strecke ist an sich wenig spektakulär. Aus Werl raus geht es 10 km nur geradeaus über die wellige B1. 'Höhepunkte' unterwegs sind Westönnen, Ostönnen und Ampen, wo sich von Jahr zu Jahr mehr Zuschauer versammeln und die Läufer anfeuern. Aber es ist einfach Kult, Silvester hier zu laufen und deshalb haben wir natürlich auch wieder mit einer großen Gruppe teilgenommen", meint Laufmentor Matthias Dix.

Schnellste der PV-Triathlon Laufgruppe und gleichzeitig schnellste Wittenerin im Feld der rd. 80 Wittener Läufer/innen war Anne Heibing. In ihrem letzten Jahr als W50erin absolvierte Anne Heibing die Strecke in 1:11:44 Std., gleichbedeutend mit Platz 8 in ihrer Altersklasse: "Es war ein schöner Lauf, wenn ich auch schon mal schneller war." Schnell mußte die Sportlehrerin auch anschließend sein, um 17 Uhr mußte sie schon wieder an der Orgel einer Kirche sitzen. Unter den Top-Ten ihrer Altersklassen konnten sich auch Lena Dünkelmann (9. WJA/1:21:37 Std.) und Bruno Brahmann (1:23:19 Std./7. M70) platzieren. Unter der Marke von 1:10 Std. blieben drittschnellster Wittener Michael Dünkelmann mit 1:00:49 Std., Rüdiger Lülf (1:07:34 Std.) und Thorsten Kerwel (1:09:41 Std.). Es folgten Lothar Niemann und Matthias Dix (1:15 Std.), Daniel Dünkelmann und Gabriele Thiem-Müller (1:21 Std.), Sabine Steinau, Brigitte Voß-Olschewski, Rolf Steffen, Christiane Hellmonds und Andrea Scherer (1:25 Std.), Doris Domin (1:29 Std.), Christiane Seubert (1:34 Std.), Brigitte Meinshausen und Gabriele Schäfer (1:38 Std.) sowie Regina Bonefeld und Stefan Westhues (1:46 Std.).

PV-Frauen auch beim Herner Silvesterlauf erfolgreich

Zwei Treppchenplätze gab es sogar für PV-Läuferinnen in Herne über 10 km. Jana Veldscholten erreichte Platz 2 in 43:36 min. hinter Svenja Kilius (TuSEM Essen). Bettina Weirich kam in der W35 in genau 46:00 min. ebenfalls auf einen 2. Platz inter Andrea Ellinger (Tri-Team Sprockhövel). "War bei zwar kalten, aber guten Wetterbedingungen wieder einmal ein
sehr schöner Lauf, der die altbekannten Steigungen im Gysenberg aufwies  und daher nicht ganz einfach ist", so die Einschätzung von Bettina Weirich. Es folgten Hans-Peter Otto (20. M50/47:26 min.), Peter Krawczyk (27. M50/50:36 min.), Norbert Peyer-Unger (32. M50/53:57 min.) und Marion Schürmann (14. W45/56:19 min.).

PV-Triathlon Witten übergibt Spende an Kjell Hellmonds

Matthias Dix, Christiane Hellmonds
Bevor die Laufgruppe aber nach Werl aufbrach, konnte Laufmentor Matthias Dix eine Spende des PV-Triathlon Witten von mittlerweile 250 Euro an Christiane Hellmonds überreichen. Wie die Presse berichtete, war Kjell, dem erblindeten Sohn der PV-Läuferin, sein mit einer Braillezeile und besonderer Software ausgestatte Laptop, das einen Wert von weit über fünftausend Euro hatte, aus der Schule gestohlen worden. Christiane Hellmonds war gerührt: "Ich bin überwältigt, damit hätte ich nicht gerechnet."

 

   

nächste Veranstaltung  

Wittener Weihnachtslauf

10.12.2017 - 10:00 Uhr

Zur Ausschreibung


Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse