Der SV Gladbeck 13 ist mit seinem 'Ele Triathlon' alljährlich einer der ersten Veranstalter der Wettkampffolge aus Schwimmen, Radfahren und Laufen. Diese Herausforderungen suchten auch sechs Athleten vom PV-Triathlon Witten als Einzelstarter über die Kurz- und Volksdistanz bei diesem stark nachgefragten Triathlon. Ein besonderes Rennen erlebte dabei PV-Trainier Andreas Kapka bei der NRW-Meisterschaften über die Sprint-Distanz.
 
Makalowski Petra in Gladbeck
Makalowski Petra in Gladbeck
Petra Makalowski (Foto), Hans-Peter Otto und Julia Rudack hatten für den 'Kurz' über 1000 m Schwimmen im 26 Grad warmen Freibad, 40 km Radfahren und 10 km Laufen gemeldet. Relativ kurz war auch die Nacht gewesen, fiel doch der Startschuss bereits um 8 Uhr am Morgen. Eine Stunde zuvor hatte der Regen - fürs Erste - seine Tätigkeit eingestellt. Die Jüngste im PV-Trio war im Ziel auch die Schnellste: Julia Rudack brauchte über die einzelnen Disziplinen 18:30 min/1:09 Std. /47:33 min. und verpasste mit ihrer Gesamtzeit von 2:15:55 Std. als Vierte der Hauptklasse knapp die Podestplätze.
 
Hervorragend Otto Hans Peter in Gladbeck
Otto Hans Peter in Gladbeck
auch das Abschneiden der beiden Vereinskameraden: Hans-Peter Otto (Foto) finishte ebenso wie Petra Makalowski unter den Top-ten ihrer Altersklassen in 2:43:49 Std. als Siebter der M60 bzw. in 2:44:38 Std. als Neunte der W45.
 
Ein weiteres PV-Duo startete über die Volksdistanz (0,5/20/5 km). Klaus Bockholt und Uli Pfalz finishten ihre Wettkämpfe noch vor dem großen Regen in 1:21:30 Std. als 23. M45 bzw. in 1:28:25 Std. als Achter der M60. Dagegen hatte PV-Trainer Andreas Kapka in der Wertung der NRW-Meisterschaften über die Sprint-Distanzen von 0,75/20/5 km nicht nur gegen die Strecken, sondern auch gegen die äußeren Umstände und die 'Mucken' seines Rennrades zu kämpfen.
 
Andreas Kapka neuer NRW-Meister M60 über die Sprintdistanz - trotz
'Pech und Pannen'
 
Nach seinen Erfolgen beim Cross Duathlon in Haltern und dem Kurz-Duathlon in Alsdorf konnte sich der PVler berechtigte Hoffnungen auf den Titel in Gladbeck machen. Vielleicht lag es am 13. Tag des Monats - Andreas Kapka schien jedenfalls bei der NRW-Meisterschaft nicht gerade vom Glück verfolgt zu sein. Ob des drohenden Gewitters und Starkregens entschied sich der Veranstalter kurzfristig, den Wettkampf um 35 Minuten vorzuverlegen. Die Entscheidung ließ die Starter ihre letzten Vorbereitungen unter Stress treffen.
Nach einem guten Schwimmen - der PV-Trainer brauchte für die 750 m 19:18 min. - meldete sich die "13" beim Radfahren über vier Runden. Nach der zweiten Runde riß plötzlich der Seilzug und das Schaltwerk seines Rennrades verabschiedete sich. Auf der letzten Radrunde ging auch noch dem Vorderreifen die Luft aus. Der Routinier aus Witten nahm die Beine in die Hand und schob sein Rennrad das letzte Stück bis zur Wechselzone. Von dort begann die Aufholjagd. Andreas Kapka lief die 5 km schnellen in 21:30 min. und lief mit einer Gesamtzeit von 1:27:54 Std. 'trotzdem' als Sieger und neuer NRW-Meister der M60 über die Ziellinie.
   

nächste Veranstaltung  

12. Ruhrtal Marathon

29.09.2018 - 09:00 Uhr



Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse