Am vergangenen Sonntag gingen unsere Damen der NRW- und der Oberliga in Saerbeck über die olympische Distanz an den Start. Diese schrieb es vor, dass zunächst 1500m im Saerbecker Badesee ohne den wärmenden Neoprenanzug geschwommen werden mussten. Anschließend galt es 40 km auf dem Rennrad und final nochmal 10km zu Fuß zu bewältigen.

Unsere Mannschaft der SG Witten in der NRW-Liga setzte sich aus Vanessa Rösler, Carina Huhn und Julia Rudack zusammen. Hierbei zeigten sich insbesondere Rösler und Huhn sehr zufrieden mit ihren Leistungen. Sie konnten von Beginn an ein hohes Tempo anschlagen, dieses konstant über die verschiedenen Disziplinen halten und belohnten sich, nur wenige Sekunden auseinander liegend, mit den Plätzen 12 und 13. Rudack erwischte einen etwas gebrauchten Tag, zumal sie mit einer nicht verheilten Blase am Fuß zu kämpfen hatte, und musste sich mit dem 47. Platz zufrieden geben. Insgesamt erreicht das Team den achten Platz im Gesamtfeld.


In der Mannschaft der Oberliga Damen ging die SG Witten mit Christina Hoffmann, Silke Wienforth und Ezo Güven an den Start.

Hier präsentierte sich Hoffmann, die auf der olympischen Distanz ihr Debüt gab, als stark und zeigte, dass sie sowohl der Distanz als auch der Liga gewachsen ist. Sie belegte in ihrem ersten Rennen auf dieser Streckenlänge den 5. Platz und resümiert, ihre präferierte Distanz im Triathlon gefunden zu haben. Mit Wienforth und Güven wird das gute Teamergebnis komplettiert, die beiden zeigen eine geschlossen gute Leistung und beenden den Triathlon auf den Plätzen 37 und 38. Damit kann das Team der Oberliga Damen einen siebten Platz im Tagesergebnis für sich verbuchen.

(Angela Mancini/TTW)

 

 

   

nächste Veranstaltung  

Wittener Weihnachtslauf

15.12.2019 - 10:00 Uhr

Zur Ausschreibung
Zur Anmeldung


Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse