Der einzige Wettkampf der diesjährigen Saison der 2. Triathlon-Bundesliga fand am 13.09. im brandenburgischen Erkner bei Berlin statt. Nachdem zuvor alle ursprünglich vorgesehenen Wettkämpfe der 2. Liga aufgrund der COVID-Pandemie abgesagt worden waren, konnte die DTU die Veranstalter dafür gewinnen, im Rahmen des Stadler Erkner Triathlons zusätzlich ein Rennen der 2. Bundesliga auszurichten. 15 der 19 Zweitligamannschaften waren am Start. Ein Meister der 2. Liga wird in diesem Jahr nicht gekürt, auch sind Auf- und Abstieg ausgesetzt.

 

Triathlon One Witten schickte neben dem erfahrenen Marius Güths sowie den beiden Niederländern Finn Timmermans und Bart Cooymans die Nachwuchs-Athleten Matthies Groll (19) und Lukas Meckel (16) ins Rennen.

2.Bundesliga Team in Erkner: (v.l.n.r.) Bart Cooymans Finn Timmermans Lukas Meckel Matthies Groll Marius Güths

2.Bundesliga Team in Erkner: (v.l.n.r.) Bart Cooymans Finn Timmermans Lukas Meckel Matthies Groll Marius Güths

2. Bundesliga Team in Erkner: (v.l.n.r.) Bart Cooymans, Finn Timmermans, Lukas Meckel, Matthies Groll, Marius Güths

 

Wie üblich ging es über die Sprintdistanz, wobei nach 700m Schwimmen im Dämeritzsee die Radstrecke mit 28km recht lang und die Laufstrecke mit 3,6km recht kurz war. Unüblich war weiterhin, dass auf dem Rad das Windschattenfahren verboten war, da der Radkurs für ein in der 2. Liga sonst übliches Windschattenfahren in größeren Gruppen nicht geeignet war. Um die Gruppen zu entzerren, wurde in 5 Blöcken mit jeweils 30 Sekunden Abstand gestartet. Dieser Plan ging nicht vollständig auf, es bildeten sich auf der Radstrecke einige Gruppen, jedoch kam es glücklicherweise nicht zu einem größeren Sturz.

 

2. Bundesliga Team in Erkner: Lukas Meckel

2. Bundesliga Team in Erkner: Lukas Meckel

2. Bundesliga Team in Erkner: Lukas Meckel

 

Schnellster Wittener war Finn Timmermans, der in 1:04:13 auf Rang 13 einlief. Die Einzelzeiten waren 9:14min. für das Schwimmen, 41:55min. auf dem Rad und 11:16min für den 3,6km Lauf. Ebenfalls sehr gut zurecht kam Nachwuchstalent Lukas Meckel, dem in seinem ersten Rennen im Erwachsenenbereich und über die Sprintdistanz überhaupt in 1:04:32 ein sehr guter 19. Rang gelang. Lukas musste nach der 14. Schwimmzeit des Gesamtfeldes (8:57min.) zwar mit der nur 36. Radzeit (42:32min.) beim Radfahren etwas Federn lassen, konnte dann aber mit der 10. Laufzeit des Feldes (11:11min) wieder Boden gut machen. Drittbester Wittener war Bart Cooymans auf Rang 24 in 1:04:42 (9:16/41:12/12:19). Matthies Groll kam auf Rang 45 in 1:07:03 (9:51/43:36/11:41) und Marius Güths in 1:07:13 auf Rang 47 (10:22/43:34/11:13).

 

 2. Bundesliga Team in Erkner: Matthies Groll

2. Bundesliga Team in Erkner: Matthies Groll

 2. Bundesliga Team in Erkner: Matthies Groll

 

Im Endergebnis bedeutete dies mit Platzziffer 101 Rang 6 für Triathlon One Witten. Überlegener Sieger wurde das Team aus Hamburg (Platzziffer 16!) vor Weimar und Hannover.

 

Insgesamt waren alle Teilnehmer froh, überhaupt noch einen richtigen Wettkampf in diesem Jahr absolvieren zu können. Für viele war es in diesem Jahr eine der wenigen Gelegenheiten. So stand z.B. auch Langdistanz-Profi Michael Raelert in der für ihn ungewohnten Sprintdistanz für das Team aus Rostock am Start, er wurde am Ende 5.

   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse