Im Rahmen des „8. Vredener Sparkassentriathlon“ fanden bei besten äußeren Bedingungen nicht zuletzt auch die NRW Meisterschaften im Nachwuchsbereich und der Abschlusswettkampf im Nachwuchscup NRW statt.


Den Anfang machten auf dem Freibadgelände Max Meckel in der Jugend A und Joel Hermes bei den Junioren über 750 m Schwimmen, 18 km Rad und 5 km Laufen. Mit der schnellsten Schwimmzeit von 10:02 min inklusive Weg in die Wechselzone legte Max Meckel bereits den Grundstein für eine gute Platzierung. Eine fünfköpfige Spitzengruppe stieg später gemeinsam vom Rad, so dass das Laufen über die Vergabe des Landesmeistertitels entscheiden musste. Hier musste Max Meckel zwar noch zwei Starter ziehen lassen, verteidigte aber den 3. Platz und krönte seine gute Leistung mit der Bronze-Medaille.
Joel Hermes belegte in der Gruppe der Junioren den 12. Platz. Der Sieg ging an Till Wettlaufer.

Im R20180912 Nachwuchs in Vreden 1
20180912 Nachwuchs in Vreden 1
ennen der Jugend B (400 m/ 12 km /2,5 km) lieferte sich Lukas Meckel von Beginn an einen Wettstreit mit fünf weiteren Athleten. Der Kampf ums Podium führte auch hier erst beim abschließenden Lauf zu einer Spurtentscheidung um die Medaillen. Lukas Meckel sicherte sich hier wie sein Bruder zuvor den 3. Platz und die Bronzemedaille. Die Brüder Germann und Edward Skobelcin beendeten das Rennen nach guten Leistungen auf den Plätzen 12 und 18. Bei der weiblichen Jugend B belegten Lina Franczyk und Ceren Ulusoy im Rennen der weiblichen Jugend B die Plätze 10 und 15.

Im Rennen der Schülerinnen A (400 m/12 km/2,5 km) verließ Emma Fahrenson gemeinsam mit einer großen Gruppe das Wasser des Freibades. Auf dem Rad konnte sich Lena Hötzschold vom SSF Bonn leicht von der Gruppe absetzen. Die Wittenerin konnte jedoch wie so oft auf ihre Laufstärke vertrauen und schloß nach der Hälfte der Laufstrecke zur Führenden auf, musste sich dann aber in einem langen Sprint doch noch knapp geschlagen geben. Neben Platz 2 in der Wertung der Landesmeisterschaft krönte Emma Fahrenson ihre guten Leistungen über das Jahr hinweg (1x Erste, 3x Zweite) auch mit dem zweiten Platz in der Wertung des Nachwuchscups des Nordrhein-Westfälischen Triathlon Verbandes. Zur Belohnung wurde Emma Fahrenson zur Kadersichtung des Verbandes im November eingeladen.
20180912 Fahrenson Matti in Vreden
20180912 Fahrenson Matti in Vreden
Großes Pech dagegen hatte Karla Königschulte: durch ein Problem mit dem Zeiterfassungschip kam sie nicht in die Wertung. Jara Hauck rundete mit Platz 15 das gute Abschneiden der Wittener Nachwuchstriathletinnen in der Schülerinnen-Wertung ab.
Im Rennen der Schüler B (200 m/6 km/1 km) vertrat durch krankheitsbedingte Ausfälle nur noch Matti Fahrenson die Farben der Ruhrstadt. Mit der achtschnellsten Schwimmzeit kam der Nachwuchstriathlet mit einer zweiten Gruppe aus dem Wasser, konnte sich auf der Radstrecke um zwei Plätze nach vorne schieben, um sich mit der zweitschnellsten Laufzeit als Jungjahrgang noch erfolgreich auf Platz 4 der Landesmeisterschaft nach vorne schieben.
   

nächste Veranstaltung  

12. Ruhrtal Marathon

29.09.2018 - 09:00 Uhr

Zur Ausschreibung
Zur Anmeldung


Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse