Erneut war die Universitätsstadt Paderborn der Austragungsort für die Herbsttalentsichtung des nordrhein-westfälischen Triathlonverbandes. Früh aufstehen hieß es auch für Matti Fahrenson vom PV-Triathlon Witten. Bereits ab 9:00 Uhr standen die Läufe über 60 m Sprint und 2000 m an. Danach folgten die Prüfungen im Bereich Athletik, Kraft, Dehnfähigkeit und nach dem Mittagessen noch die Schwimmtests über 50 m und 400 m.

Matti Fahrenson war auf die Sekunde fit und packte die Chance beim Schopfe. Allein beim Lauf über 2000 m und den Schwimmdisziplinen konnte der junge PVler (2008) die strengen Normen des Verbandes unterbieten und 'nebenbei' neue persönliche Bestzeiten aufstellen. Gerade vor dem Test über 400m Schwimmen war die Anspannung bei dem PVler sehr groß, zumal Matti Fahrenson diese Distanz erstmalig unter Wettkampfbedingungen absolvieren musste.

Es klappte und entsprechend groß war die Freude bei der Nachwuchshoffnung des PV-Triathlon am späten Nachmittag, als durch Klemens Naber (Vizepräsident des Verbandes) und die beiden Landestrainer Andy Bullock und Dennis Krönkemeier die Ehrungen vorgenommen wurden. Da Matti Fahrenson 7 von 8 Normen erfüllen konnten, wurde der PVler in die Talentsichtung/ Talentförderung des Landesverbandes aufgenommen und bekam zur Belohnung eines der heiß begehrten pinken Laufshirts.
 
   

nächste Veranstaltung  

Wittener Weihnachtslauf

15.12.2019 - 10:00 Uhr

Zur Ausschreibung
Zur Anmeldung


Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse