Drei Wettkämpfe in Folge standen auf dem Trainingsplan von Julia Rudack. Die Athletin vom PV-Triathlon Witten hat auch in diesem Jahr wieder Großes vor: stand im letzten Jahr in Barcelona ihr erster Ironman auf dem Programm, hat die PVlerin in diesem Jahr den 30. Juni im Focus. Wenn sie nicht noch im letzten Moment durch eine Verletzung oder ähnliches ausgebremst werden sollte, wird Julia Rudack an diesem Tag im spanischen Soria an den Start der Duathlon-Europameisterschaft gehen.
Die Voraussetzungen schaffte sie ebenfalls im letzten Jahr, als sie in Alsdorf den Titel der Deutschen Meisterin und gleichzeitig NRW-Meisterin in der Ak 25 - 29 errang. Musste die Wittenerin in Alsdorf noch 10 km laufen, 40 km auf dem Rad und nochmal 5 km im Höchsttempo zurücklegen, so standen nun in Düsseldorf beim Crosslauf 14,7 km auf dem Programm. Dieser hatte es allerdings in sich: es galt, 14,7 km auf einer profilierten Strecke über Waldwege zu laufen.

Rudack Julia 2016
Rudack Julia 2016
Zusammen mit ihrem Trainer Andreas Kapka ging Julia Rudack an den Start. Während Andreas Kapka leider verletzungsbedingt aufgeben musste, mischte Julia Rudack vom Start weg vorne mit und lief schließlich als Fünfte gesamt und Zweite der Hauptklasse in 1:10:28 Std. ins Ziel. Die weitere EM-Vorbereitung beinhaltet einen Mixed aus Skifahren und Triathlontraining in den Bergen. Julia Rudack geht sie locker an: "Ich werde in den Alpen schon ein Schwimmbad und eine Rad- und Laufstrecke finden."
   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse