Das Wort 'Ausdauer' schrieben vier Athleten vom PV-Triathlon Witten am vergangenen Wochenende wieder besonders groß: das PV-Quartett startete in Rheine bei dem "6 h-Lauf-Münster mit 100 km Lauf". Am Ende der Veranstaltung hatten Andreas Giersberg, Anke Libuda, Steffi Meckel und Volker Rödig insgesamt 310 km zurückgelegt - in Laufschuhen und durch Anke Libuda den Titel der Deutschen Vizemeisterin 2018 nach Witten geholt.
Libuda Giersberg in Münster
Libuda Giersberg in Münster
Dabei war der Start von Anke Libuda bis kurz vor dem Wettkampf nicht sicher: die PVlerin hatte zwei Wochen zuvor mit ihrer Vereinskollegin Conny Dauben den von Marathon auf Malta gefinisht, sich bei dem Aufenthalt aber einen Magen-Darm-Virus eingefangen. Den Magen-Darm-Virus hatte die Ultraläuferin zwar überstanden, aber die Skepsis blieb, ob die Leistungsfähigkeit für 100 km reichen würde.
Dennoch - Anke Libuda stand am frühen Samstagmorgen um 6 Uhr pünktlich am Start im Feld der 109 Teilnehmer, darunter 25 Frauen. Die die ersten zwei Runden á 5 km liefen die Ultas sogar noch in der Dunkelheit, zusätzlich erschwert durch leichten Nieselregen und Wind. Reichte die Kondition nach dem überstandenen Virus? Nach 32 km muste die PVlerin einen ungeplanten Zwischenstopp auf einer dixi-Toilette einlegen, bei dem es glücklicherweise blieb.
Mit zunehmender Dauer besserte sich das Wetter, so dass Anke Libuda trockene Laufkleidung anziehen konnte. "Erst ab Kilometer 70 fühlte ich mich richtig wohl und im Rennen angekommen", berichtete die PVlerin. Dank ihrer Betreuer an der Strecke erhielt sie zu diesem Zeitpunkt auch Informationen darüber, dass sie aktuell auf dem 5. Platz in der Gesamtwertung lief. "Da ich das Rennen verhalten angegangen war, hatte ich noch Reserven und konnte das Tempo hoch halten", so Anke Libuda im Rückblick. Nach 80 km hatte sich die PVlerin so auf Rang 4 vorgearbeitet. "Drei Runden, also 15 km vor Schluss, bekam ich die Info, dass es noch zu Platz 3 reichen könnte." Die beiden letzten Runden wurden dann auch ihre schnellsten und bei km 96 lief Anke Libuda auf Rang 3 vor. Mit der schnellsten letzten Runde im Damen-Feld konnte Anke Libuda schließlich Platz 3 gesamt sichern und als neue Deutsche Vizemeisterin in ihrer Altersklasse W35 nach 8:43:37 Stunden über die Ziellinie laufen.
Andreas Giersberg ging die 100 Kilometer - auch nur eine Woche nach seinem 50 km-Lauf in Marburg - in der offenen Klasse an und finishte nach 10:26:04 Std. als 12. der M50. Volker Rödig und Steffi Meckel dagegen hatten für den 6-Stunden-Lauf gemeldet und beendeten ihre Ausdauerleistung nach 55 km in 4:56:59 Std. bzw. 5:01:44 Std. als 20. M45 bzw. 7. W45.
v.l. Andreas Giersberg, Steffi Meckel, Volker Rödig, Anke Libuda und Betreuerin Antje Brammann
Münster 100 km DM u 6 Stdlauf
Münster 100 km DM u 6 Stdlauf
   

nächste Veranstaltung  

12. Ruhrtal Marathon

29.09.2018 - 09:00 Uhr

Zur Ausschreibung
Zur Anmeldung


Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse