Wie an vielen Orten in Deutschland (und bei der 24-Stunden-EM in Rumänien) machte die große Hitze den Sportlern das Leben zusätzlich schwer. Dennoch ließen auch sieben Athletinnen vom PV-Triathlon Witten die drückende Schwüle nicht als Ausrede gelten und gingen beim Vivawest-Marathon an den Start. Glücklicherweise hatten viele Anwohner ihre Gartenduschen an der Strecke aufgebaut, um Kühlung anzubieten. 
Der Veranstalter konnte mit 9.519 Startern einen neuen Anmelderekord vermelden. Neben 1.091 Marathonläufern entschieden sich 3.542 Läufer für den Halbmarathon und 1.258 für den 10 km-Lauf.
 
Einmal mehr hatte Birgit Schönherr-Hölscher die schnellsten Wittener Beine und finishte in einer Zeit von 3:27:01 Stunden als Vierte gesamt und Erste der W50.
Über die Halbmarathonstrecke lief Heike Risse als schnellste Wittenerin die 21,1 km in 1:49:39 Std. und finishte als 37. gesamt auf dem Bronze-Platz der W50 - ein weiterer erfolgreicher Schritt für die sportliche Ärztin auf ihr großes Ziel ironman am 26. August in Vichy/F. Einsame Klasse einmal mehr Helga Gross: die Altmeisterin des Laufens überquerte zusammen mit Christiane Seubert in 2:36:27 Std. die Ziellinie und gewann ihre Altersklasse W75. Vor ihr finishten Bettina Nick (2:12) sowie Anke Retzlik und Monika Titkemeyer (beide 2:22) (Foto).
Retzlik Titkemeyer Vivawest HM
Retzlik Titkemeyer Vivawest HM
   

nächste Veranstaltung  

12. Ruhrtal Marathon

29.09.2018 - 09:00 Uhr

Zur Ausschreibung
Zur Anmeldung


Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse