PV mit 55 Athleten am Start
 
Dieser Volkslauf sucht seinesgleichen - 10 km oder 21,1 km durch Venlo und Umgebung, begleitet von tausenden begeisterten Zuschauern. Auch in diesem Jahr wurde der "Venloop" wieder zu einem einzigen Partylauf. Bereits zum siebten Mal charterte der PV-Triathlon Witten einen großen Reisebus, um zu diesem außergewöhnlichen Laufevent in die Niederlande zu fahren. Schnell dabei zu sein hieß es schon acht Monate zuvor: nach Öffnung der Online-Anmeldung am 1. August 2018 um 00:00:01 Uhr waren die über 8000 Startplätze für den Halbmarathon innerhalb eines halben Tages vergriffen - 55 Startplätze hatten die PVler noch rechtzeitig ergattert.
 
Die gründliche Vorbereitung auf den außergewöhnlichen Party-Halbmarathon lief seit Anfang des Jahres. Dreimal in der Woche zogen die PVler bei jedem Wetter ihre Laufschuhe an, zwei Laufeinheiten pro Woche von etwas über einer Stunde und jeweils ein langer Lauf in der Spitze bis zweieinhalb Stunden im jeweiligen Wohlfühltempo am Sonntagmorgen standen auf dem Programm. Neben den Standard-Strecken ab Parkplatz Nachtigallstraße und Friedr.Lohmann in Herbede traf sich die große Laufgruppe auch an der Wasserburg Kemnade mit Laufrichtung Hattingen und in Sprockhövel.
 
"Rambazamba-Lauf" in Venlo wieder ein Genuß
 
Der Veranstalter hatte schon vor dem Start versprochen, dass sich "Het beste publiek van Nederland" an der Strecke versammeln wird, um die rund 21.000 Läufer in mehreren Laufwettbewerben anzufeuern. Kein Buchstabe übertrieben - nach dem Abspielen der Niederländischen Nationalhymne ging die riesige Läufermenge mit Start um 12 Uhr über 10 km und um 14 Uhr für den Halbmarathonauf die bunten Laufstrecken durch die niederländische Einkaufsstadt und in die weitere Umgebung entlang der Maas. Von Anfang an feuerten tausende Zuschauer das Läuferfeld an. Die Zuschauerkette hielt vom Start bis zum Ziel, ohrenbetäubende Diskotheken und viele der typischen niederländischen Blasmusikkapellen säumten den Weg und machten zusammen mit fahnen- und luftballongeschmückten Straßen den Venloer Lauf wieder zum Partylauf. Auch Petrus ließ sich anstecken und schickte blauen Himmel und kühle Lauftemperaturen.
Der Weg war das Ziel, das Marcel Rexin über 10 km als schnellster PVler in 43:59 min.erreichte. Ultraläufer Andreas Giersberg, in Venlo auf der "Kurzstrecke" von 21,1 km unterwegs, hatte in 1:40:24 Std. die Nase vorn. Unter der 2-Stunden-Grenze blieben Christian Meckel (1:43:20), Matthias Bergner (1:54:02) und Sven Knoop (1:59:03). Elf PVler freuten sich besonders über ihren Lauf: Silke Habbes, Florian Hoeper, Marion Kell, Anja Leistner, Michael Menne und Jill Stens finishten das erste Mal in ihrem Leben einen 10 km-Lauf.Ihren ersten Halbmarathon liefen Iris Lüngen, Angela Niemeyer, Eva Poell, Silke Schönefeld und Karsten Schürk unter dem Beifall des Publikums ins Ziel.

 

 

 

 

   

nächste Veranstaltung  

13. Wittener Ruhrtal Marathon

28.09.2019 - 09:00 Uhr

   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse