Nur wenige Tage nach seinem kräftezehrenden Ultra-Radrennen auf Mallorca über 312 km schnürte Till Schaefer schon wieder beim Kemnader Seelauf seine Laufschuhe. Der Athlet vom PV-Triathlon Witten ging als Vorjahressieger über 10 km an den Start und bestätigte in diesem Jahr eindrucksvoll mit einem Start-Ziel-Sieg seine Hochform. Insgesamt waren rund 400 Läufer am Kemnader Stausee gestartet. 

 

 

Bei kühlen und leicht windigen, aber insgesamt guten Bedingungen lief der PV-Athlet die ersten fünf Kilometer in 16:21 Minuten. "Auf der zweiten Runde machten sich dann die tieferliegende Muskulatur vom Trainingslager und dem Ultraradrennen auf Mallorca bemerkt und ich wurde mit 16:37 Minuten etwas langsamer", so Till Schaefer im Ziel. Insgesamt stand am Ende mit 32:58 Minuten dann aber eine neue persönliche Bestzeit auf der Uhr. "Insbesondere durch die kurze Regenerationszeit nach dem Radrennen und dem einsamen Rennen heute bin ich sehr zufrieden mit der Zeit und gespannt auf den Ironman 70.3 am kommenden Samstag auf Mallorca", blickt Till Schaefer bereits auf die nächste Herausforderung.

 

PV holt Platz 1 und 3 in der Mannschaftswertung

 

Den zweiten Platz sicherte sich in ebenfalls persönlicher Bestzeit Dennis Hirsch (34:46 Minuten, 1. AK35), der ebenfalls für den PV-Triathlon Witten gestartet war. Da auf dem fünften Platz mit John Gump der nächste PV-Athlet in 36:51 Minuten ins Ziel lief, war dem PV-Trio auch die Mannschaftswertung nicht zu nehmen.

 

Große Freude auch bei einem weiteren PV-Trio: Sven Bergner (38:41 Minuten), Stefan Gruner (38:56 Minuten) und Romero Medeiros (42:27 Minuten) hoften für den PV-Triathlon Witten den 3. Platz in der Mannschaftswertung. PV-Trainer Andreas Kapka rundete in 46:12 Minuten und seinem 6. Platz in der M60 das sehr gute Abschneiden der PV-Athleten ab.

 

 

 

   

nächste Veranstaltung  

13. Wittener Ruhrtal Marathon

28.09.2019 - 09:00 Uhr

Zur Ausschreibung
Zur Anmeldung


Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse