Nur eine Woche Regeneration nach der 76 km langen Müritzumrundung reichte Andreas Giersberg. Mit dem Bottroper 24 Stunden-Lauf stand für den Ultraläufer vom PV-Triathlon Witten da bereits schon die nächste Herausforderung auf dem Programm.
Gelaufen wurde im Batenbrockpark unterhalb des Tetraeder auf einer 1.258 m langen Runde. Auch in Bottrop meinte es allerdings der Wettergott zu gut: Beim Startschuss zeigte das Thermometer schon 30 Grad. "Ich liebe ja die Sonne, aber das war selbst mir zu warm. Da war jede Abkühlung willkommen. Dafür machte mein Magen wegen der vielen kalten Getränke etwas Probleme", erzählte der Viel-Läufer vom PV-Triathlon. Erst in den Abendstunden wurde es für die Läufer etwas angenehmer.
Andreas Giersberg beendete schließlich nach gut 16 Stunden mit 96 Runden und entsprechend 120 km seinen Lauf und platzierte sich als 57. gesamt und 10. seiner Altersklasse M50. "Schwere Beine inklusivie", wie der PVler augenzwinkernd verriet. "Es ist mir aber unbegreiflich, wie Anke Libuda vor einem Jahr an gleicher Stelle mehr als doppelt soviel gelaufen ist", zollt der PVler seiner Vereinskameradin nochmal Respekt.
   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse