Beim dritten Wettkampf der 1. Triathlon Bundesliga am gestrigen Sonntag in Münster konnten die Wittener Teams bei hochsommerlichen Temperaturen erneut gute Leistungen abrufen – auch wenn die Damen die Tabellenspitze nicht verteidigen konnten. Trotzdem zeigten sich die Teamleiter unter den gegebenen Umständen zufrieden mit dem 3. Platz der Damen und dem 7. Platz der Herren in der Tageswertung, denn beide Rennen verliefen nicht ohne Probleme für die Wittener Athletinnen und Athleten.

Die Damen der SG Triathlon Witten wurden vor allem dadurch zurückgeworfen das Zsofia Kovacs, die beim Auftaktrennen im Kraichgau zweite gewesen war, durch einen Rettungswagen aufgehalten wurde. Kovacs ging schon leicht kränkelnd ins Rennen und erwischte daher nur die dritte Radgruppe. Diese wurde dann auch noch gestoppt, weil ein Rettungswagen durchgelassen werden musste, was natürlich Vorrang hat. Damit war alle Aussicht auf eine bessere Platzierung dahin und Kovacs stieg mit Blick auf ihre Gesundheit aus. Glücklicherweise erwischten alle anderen Starterinnen wieder ausgesprochen gute Beine, sodass trotzdem der dritte Platz in der Tageswertung heraussprang. Angeführt wurden die Wittener Starterinnen von Anja Knapp, die auf dem vierten Platz ins Ziel kam. Dicht darauf folgten Bianca Bogen und Anabel Knoll als sechste und dreizehnte, sodass in der Tabelle der Anschluss gehalten wurde und man nun mit nur einen Punkt hinter Buschhütten auf Platz zwei liegt.

Bei den Männern von Triathlon Witten erwischte leider Lazlo Tarnai, bisher ein Garant für Platzierungen unter den Top 20, einen gebrauchten Tag und kam nicht über den 44. Platz hinaus. Auch Lars Klinkenberg und Lukas Engelbert haderten etwas mit ihren Leistungen die diesmal nur zu den Plätzen 75. und 64. reichten, sodass es trotz der wieder sehr starken Platzierungen von Liam Lloyd (12.) und Frederic Funk (14.) in der Tageswertung nur der 7. Platz für die Wittener Herren wurde. Trotzdem zeigte sich Teamleiter Thomas Fehrs insgesamt zufrieden: „Wenn man unsere Erwartungen vor der Saison betrachtet muss man sagen, dass auch der 7. Platz heute als Erfolg zu werten ist. Er zeigt, dass wir uns im vorderen Bereich der Liga etabliert haben, was man auch daran sieht, dass wir in der Tabelle weiterhin auf dem 4. Platz liegen.“

Der nächste Bundesligawettkampf folgt am 05.08. in Tübingen, im vergangenen Jahr ein gutes Pflaster für die Wittener Athleten, sodass die Vorfreude schon da ist.

 

   

nächste Veranstaltung  

Wittener Weihnachtslauf

15.12.2019 - 10:00 Uhr

Zur Ausschreibung
Zur Anmeldung


Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse