News

Ziel erreicht: Laufanfänger umrunden Kemnader See – Quereinsteigerkurs nach den Herbstferien

Bereits am 25.09.2020 war es endlich soweit. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Anfängerlaufkurses, der erstmals von den beiden Triathlonvereinen PV und TTW gemeinsam durchgeführt wurde, stand zum krönenden Abschluss die traditionelle Runde um den Kemnader See auf dem Plan – 10km an einem Stück laufen ohne schnaufen. Was Anfang des Jahres für die Teilnehmer noch völlig unvorstellbar war, wurde Realität.

Mit fünf Minuten Laufen, aufgeteilt in fünf Intervalle mit je zwei Minuten Walken vor und nach jedem Intervall, starteten die Anfänger in der zweiten Januarwoche unter der Leitung der beiden Laufmentoren Silke Kliem (TTW) und Peter Krawcyk (PV). In den darauffolgenden Monaten wurden die Laufminuten von Woche zu Woche langsam aber stetig erhöht und das Walken entfiel mit der Zeit. Mitte März liefen die Anfänger bereits 30 Minuten am Stück, als auf einmal der komplette Trainingsbetrieb im Verein aufgrund der Corona-Pandemie eingestellt wurde. Auch das Laufen in der Gruppe war fortan im Freien an der frischen Luft nicht mehr möglich und so musste der Anfängerkurse pausieren.

 

Corona-Pause durch virtuelle Betreuung gut überstanden.

Doch die Anfänger blieben weiter hoch motiviert und trainierten jetzt alleine für sich weiter. Ganze zehn Wochen lang. Über eine WhatsApp-Gruppe wurden sie dabei von den Mentoren weiterhin betreut und motiviert. Man lief jetzt virtuell miteinander, tauschte untereinander die absolvierten Trainingsläufe aus und spornte sich gegenseitig an. So konnte der bis dahin erreichte Trainingsstand gut gehalten und gefestigt werden.

Anfang Juni konnte dann auch endlich wieder zusammen für das große Ziel, der 10km langen Seerunde, trainiert werden. Mit jeder Trainingseinheit rückte das große Ziel Schritt für Schritt immer näher.

“Es ist eine große Leistung, dass ihr uns trotz Corona so weit gebracht habt” lobte Teilnehmer Sascha die Mentoren, noch bevor diese sich mit ihm und den anderen Teilnehmern auf den Weg um den Kemnader See machten.

 

20200925 Anfängerlaufkurs Seerunde

 

Nach der geschafften Seerunde erhielten die überglücklichen Teilnehmer zur Erringung an die erreichte Leistung eine Medaille und Urkunde vom langjährigen Laufmentor Peter Krawcyk, der sich selber noch gut und gerne an seine Anfänge zurück erinnerte: „So sind wir alle mal angefangen. Für mich war es auch immer ein Traum, einmal um den See zu laufen” erzählte der erfahre Mentor vom PV-Triathlon zum Schluss.

 

Der nächste Laufkurs für Anfänger ist bereits in Planung. Voraussichtlicher Start ist am Montag, den 18.Januar 2021. Nähere Infos folgen.

 

 

Quereinsteigerkurs nach den Herbstferien

Für Läuferinnen und Läufer, die bereits zwischen 30 bis 45 Minuten am Stück im langsamen Tempo laufen können, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um sich im Quereinsteigerkurs nach den Herbstferien weiter aufzubauen und demnächst ebenfalls den Kemnader See zu umrunden. Einfach nach den Herbstferien zum Lauftreff kommen.

 

Treffpunkte:

montags Jahnplatz (Jahnstraße 11)
mittwochs Parkplatz Nachtigallstraße
freitags Parkplatz Fa. Lohmann (Ruhrtal 2)

jeweils 18:30 Uhr

Infos: Peter Krawczyk 0157- 869 275 46

 

 

 

 

 

[SC]

Drucken E-Mail

Schwimmkurse in den Herbstferien 2020

Foto: LSB NRW

Foto: LSB NRW

 

Der StadtSportverband Witten e.V. bietet in Kooperation mit dem PV Triathlon Witten e.V. und der Sport-Union-Annen e.V. Kindern und Jugendlichen ab 5 Jahren im Zeitraum 12.10. - 23.10.2020 die Möglichkeit schwimmen zu lernen.

 

Schwimmen ist Voraussetzung, damit sich Kinder im und am Wasser sicher und mit Freude bewegen können. In unseren Schwimmkursen werden Ängste abgebaut und die Kinder mit dem Element Wasser vertraut gemacht. Auch viele Erwachsene können nicht schwimmen. Viele hatten früher ein Misserfolgserlebnis beim Schwimmen lernen. Verständlicherweise haben sie das Element „Wasser“ dann jahrelang gemieden.

Die 2-wöchigen Schwimmkurse finden in den Lehrschwimmbecken der Brenschenschule (1. Ferienwoche) und der Pferdebachschule (2. Ferienwoche) statt.

Die Kursgebühr beträgt 60,- € pro Kind.


 

Kurse beim PV-Triathlon Witten e.V.:

Herbstschwimmkurs 1 (Kinder): 18.00 - 18.45 Uhr (Ausgebucht)

Herbstschwimmkurs 2 (Kinder): 19.00 - 19.45 Uhr (Ausgebucht)

 

 

 

Anmeldung online unter:

www.triwit.de >> Kurse >> Schwimmkurse >> Anmeldung

Drucken E-Mail

Wittener Triathleten gewinnen zwei Distanzen beim 12. Stadtwerke Ratingen Triathlon

Anna Schauerte Siegerin der 76,5er Mitteldistanz, Till Schäfer finisht die gleiche Distanz als Gesamt Dritter und Gewinner der AK TM35

 

Wittener Doppelsieg auf der Sprintdistanz
Luca Fahrenson finisht als Erster. Podestplatz 2 für Matthies Groll.

 Bild : Luca Fahrenson

Bild : Luca Fahrenson

 

Am 20. September war Ratingen das Ziel für ca. 600 Triathleten.

Auch bei der diesjährigen Veranstaltung sorgte der Veranstalter für sportlergerechte Bedingungen, geprägt von zahlreichen durch „Corona“ bedingten Anpassungen der gewohnten Abläufe. Die dabei wohl unangenehmste Maßnahme war für die Aktiven sicherlich der Ausschluss aller Zuschauer und Angehörigen.

Ausgleichend sorgte das Veranstalter Motto „ für jeden die richtige Herausforderung“  für gut motivierte Wittener Athleten.

 

Bild : Lina Franczyk

Bild : Lina Franczyk

 

Die Athleten konnten sich für eine der vier Distanzen: 

Die Mitteldistanz der 76,5er    1,5 -60 -15km

Volkstriathlon                         0,5 -20 -5,0km

Sprinttriathlon                         0,5 -20 -5,0km

Kurztriathlon                          1,0 -40 -10km

entscheiden.

Für die Schwimmetappe stand das Freibad Ratingen Mitte zur Verfügung, prognostiziert wurde im Vorfeld eine Wassertemperatur von 23 °.

Geschwommen wurde in durch Wellenkillerleinen abgesperrten 50m Bahnen. Der Start erfolgte einzeln mit 5 Sekunden Abstand. Nach dem Start von der Bahn 1 wurde von Bahn zu Bahn geschwommen, bis zur Bahn 8. Es wird von Bahn 1 Dadurch werden die Distanzen 76.5er auf 1,2km, Kurzdistanz auf 0,8km und die Sprint und Volksdistanz auf 0,4km verkürzt.

Bei allen Distanzen mussten die Athleten zwischendurch „kurze Landwege“ einlegen.

Das Radfahren erfolgte auf einer voll gesperrten Straße, pro Runde absolvierten die Sportler 10 km.

 

 

Wittener Ergebnisse: M/W  Wertungen       Gesamtzeit

76,5er Triathlon:    
M   
Till Schäfer Platz 3 (1. Platz AK M35)   
2:47:46
       
W
Anna Schaurte      Platz 1
3:08:46
       
Kurz Triathlon: 
   
M Sebastian Krusch Platz 13 1:55:47
M Benjamin Exner Platz 56 2:13:01
M Ulrich Pfalz Platz 200 2:56:30
       
W Jaqueline Schmitt 
Platz 16    2:26:06
W Yvonne Schreiber Platz 24 2:29:54
W Anke Libuda Platz 26 (3. Platz AK W40) 2:30:05
       
Sprint Triathlon:    
M Luca Fahrenson Platz 1 0:55:24
M MatthiesGroll Platz 2 0:57:47
       
W Lisa Mann Platz 4 (2. Platz AK W20) 1:09:09
W Lina Franczyk Platz 8 (2. Platz AK WJA) 1:14:02
W Silke Wienforth Platz 12 (1.Platz AK W50) 1:24:07
W Verena Mette Platz 17 1:38:24
       
Volks Triathlon:    
M Johannes Schölzel Platz 69 1:19:25
       
W Ulrike Hauk Platz 30 1:30:02

 

Bild : Sebastian Krusch

Bild : Sebastian Krusch

 Bild : Benjamin Exner

 Bild : Benjamin Exner

 

Bild : LIsa Mann

Bild : Lisa Mann

 

Bild :Matthies Groll

 Bild :Matthies Groll

 

(Bericht im Original vom TTW)

Drucken E-Mail

Till Pastor finished “Solo-Langdistanz-Triathlon”

Wie auch vielen anderen Athleten dieses Jahr, durchkreuzte dem Triathlet Till Pastor vom PV-Triathlon Witten die Corona-Pandemie seine Wettkampfpläne.

Damit die Mühen des langen und harten Trainings nicht ungenutzt blieben, entschloss er sich seinen eigenen „Solo-Langdistanz-Triathlon“ zu veranstalten.

 

Nach einigen Planungen und Überlegungen hatte sich der erfahrene PVler eine Schwimm-, Rad- und Laufstrecke im südlichen Münsterland ausgearbeitet, wo das Schwimmen im Freiwasser erlaubt und die Radstrecke nicht allzu viele Ampeln aufwies.

 

Um kurz nach halb neun am Sonntag dem 20. September sprang Till Pastor dann bei Lüdinghausen in den Dortmund-Ems-Kanal. Bei frischen 7° C aber tollem Sonnenschein und angefeuert von der Familie und Freunden.

 

20200920 Pastor Till Solo Langdistanz Triathlon Schwimmen

 

Diese begleiteten ihn dann auch am Ufer entlang der 1,9 km langen Strecke bis zu seinem Wendepunkt kurz vor der Schlieker-Brücke, um ihn anzufeuern, aber auch um für seine Sicherheit im Wasser zu sorgen.

 

Nach dem Wendepunkt schwamm er die 1,9 km wieder zurück zu seiner Ausgangstelle, wo er nach 1:15:48 Stunde dem Kanal entstieg und zu seinem Fahrrad lief, dort sich seinem Neoprenanzug entledigte und das Rad bestieg.

 

Nach diesen 3,8 km Schwimmen, folgte nun die knapp 180 km lange Radstrecke. Diese führte ihn in 56 km über Dülmen in die schöne Ortschaft Reken. Von dort waren noch mal zwei Radrunde à 60 km zu absolvieren.

 

Anders als bei offiziellen Wettkämpfen waren die Straßen natürlich nicht gesperrt und so musste der Triathlet an einigen Kreuzungen und Ampeln warten, um die Straßenverkehrsordnung zu beachten. Hinzu kamen zwei unvorhersehbare baustellenbedingte Umleitungen, durch die er sich seinen Weg suchen musste.

 

20200920 Pastor Till Solo Langdistanz Triathlon Radfahren

 

Nichts desto trotz stieg er nach 5:27:26 Stunden vom Rad und wechselte in die bereitstehenden Laufschuhe, um den abschließenden Marathon anzugehen.

 

Inzwischen war recht warm geworden. Dadurch wurde die Solo-Langdistanz trotz hervorragender Unterstützung und Anfeuerung durch die Familie und Freunde zu einer noch härteren Angelegenheit als ehedem gedacht. Trotzdem genoss Till Pastor die Strecke im schönen Reken und kämpfte sich mit seiner mentalen Stärke über die 42,195 km in 4:18:11 Stunden und überquerte das nur für ihn gespante Zielband nach einer Gesamtzeit von 11:04:35 Stunden überglücklich und tief zufrieden.

 

Pastor Till Solo Langdistanz Triathlon Zieleinlauf

 

Alle beteiligten waren sich einig, dass dies eine sehr starke Leistung war und plädierten für eine feste Veranstaltung des „Reken-Triathlon-Langdistanz“.

Drucken E-Mail

5. Sterntaler-Spendenlauf

Zum 5. Spendenlauf zugunsten des Sterntaler e.V. traf sich am Sonntag (20.09.2020) in der Nachbarstadt eine Gruppe von Athleten beider Wittener Triathlonvereine, um gemeinsamen die 9km-Runde im persönlichen Wohlfühltempo zu laufen. Ausgehend vom Gemeinschaftskrankenhaus in Herdecke ging es bei wunderschönem Spätsommerwetter durch Wälder und Wiesen bis hoch auf den Harkortberg und zurück.

„Schön, dass unter den gegebenen Umständen der Spendenlauf überhaupt durchgeführt werden konnte“ ließ die Laufgruppe schon vor dem Lauf freudig verlauten.

Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer, die alles in einer corona-gerechten Form geplant und durchgeführt haben. Natürlich wurde dies auch beim Gruppenbild beachtet, so dass es für alle eine gelungene Veranstaltung wurde.

Gruppenfoto PV und TTW Sterntalerlauf 2020

Leider konnten einige Vereinsmitglieder am Sonntag nicht dabei sein, da sie stattdessen beim Triathlon in Ratingen an den Start gingen -  einer der wenigen Wettkämpfe, die in diesem Jahr überhaupt durchgeführt wurden.

Drucken E-Mail