PV-Nachwuchs: Erfolge an allen 'Ecken und Enden'!

PVT-Nachwuchs strahlte beim Sterntalerlauf

Beim 10. Sterntalerlauf am vergangenen Wochenende in Herdecke gab der Nachwuchs des PV Triathlon richtig Gas und freute sich über insgesamt sieben Treppchenplätze. Yannick Hermann (1994) belegte Platz 1 in seinem Jahrgang. Lisa Rose (1997) stand ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen. Lars Rose und Lara Hermann, beide 1999, kamen auf Rang 1 bzw. 5. Maximilian Dorfmeister und Luisa Pitschak (beide Jg.2000) wurden 9. und 5. Felice Gerads (2001) konnte von ganz oben auf dem Treppchen herunter strahlen. Hanna Rose und Maximilian Niespor (beide 2002) belgten die Plätze 2 und 9. Die jüngste PVTlerin Lea Pitschak (2003) gewann in ihrem Jahrgang.

PVT-Nachwuchs überzeugte bei Kadersichtung
Essen war Gastgeber für eine von zwei jährlichen NRWTV-Kadersichtungen. Dabei stellen die Mitgliedsvereine ihre talentiertesten jungen Sportler vor, um diesen eine Chance für den Sprung in den Landeskader zu geben. Der „E-Kader“ bildet für die Jüngsten den Einstieg auf die Landeskader Ebene.

Diese Jahrgänge der Schüler/innen A (Jg. 97/96) mussten 100m sprinten und 3000m laufen: Lisa Rose bewältigte diese Strecken in 15,69 sec. und 12:08 min., und schaffte damit die entsprechenden Normen. Ebenso erfolgreich war Til Erlemann in 14,2 sec. und in 10:53 min. Til und Lisa hatten das Schwimmen bereits hinter sich. Hier legten sie 50m Freistil Sprint und 400m Freistil zurück. Til schaffte dies in 31,9 sec. und in 5:13,3 min., damit waren auch hier beide Normen geschafft. Lisa verpasste die 400m Norm mit 5:48,7 min. nur um 3,7sec., die Sprint Norm erreichte sie mit 33,9 sec. Da Til zusammen mit Lina Völker aus Stadtlohn alle 5 Normen (die 5. Norm wird von der Technikbewertung beim Schwimmen gebildet) schaffte, wurden beide als D-Kader berufen und konnten damit den Eingangskader sogar überspringen.  Lisa wurde als neuer E-Kader bestätigt. Herzlichen Glückwunsch!

Als Dritter im Bunde war Till-Niklas Arling dabei. Da er im nächsten Jahr in die Altersgruppe der Jugend A aufrückt, musste er erstmalig auf diesen für ihn ungewohnten, doppelt so langen Strecken antreten. Geprüft wurden 100 m Sprint und 5000 m Lauf sowie 50 m Freistil Sprint und 800m Freistil schwimmen. Till erreichte die Norm über 50 m Sprint in 30,7 sec. und schwamm in 11:10 min. um 45 sec. an der langen, für ihn neuen Streckenorm, vorbei. Beim Sprint über 100m schaffte er die Norm auf den Kopf, in 15,5 sec. Leider verpasste er auch über den 5000 m Lauf die Norm denkbar knapp nur um 11 sec., legte diese neue Strecke jedoch in einer tollen Zeit von 17:41 min. zurück.
Für die nächste Saison sind Jahr Lisa Rose, Till Erlemann, Lea Erlemann, Jonas Loeff und Dominik Wawrik vom PV Triathlon im Landeskader des NRWTV.

PVT-Nachwuchs auf den Bestenlisten im Nachwuchs-Cup

Mit dem Wettkampf in Ratingen endete für diese Saison die Nachwuchs Cup Serie. Bei der Gesamtauswertung sind die jungen Athleten PVT ganz vorn in den Bestenlisten dabei: Bei den Schülern A belegte Till Erlemann den ersten Platz. Vierter wurde Felix Happke, sechster Timm Siepmann und achter Tilo Puschnigg. Bei den Schülerinnen A belegte Lisa Rose den zweiten Platz, Mara Hölscher den sechsten, Hannah Pitschak den 16., Jana Welter den 17. und Theresa Strauss den 22. Platz.
In der Jugend B männlich war der PVT mit nur zwei Startern unterwegs: Till–Niklas Arling belegte den 3. Platz und Jan –Luca Welter den 26. Bei der weiblichen Jugend B kam nur eine Athletin in die Wertung, weil Carolin Happke und Alea Rimpel nur einen Wettkampf beendeten. Kira Puschnigg belegte den 9. Rang zum Abschluss der Wertungsserie.
Bei der Jugend A gingen ebenfalls zwei Athleten an den Start: den 14.Rang belegte Yanick Herrman und den 19. Rang Maurice Müller. Bei den jungen Damen der Jugend A belegte Pia Rimpel den 9. Rang und Linda Haberkorn den 18. Platz.
Bei den männlichen Junioren stand mit Jonas Loeff wieder ein Athlet auf dem Podium, er belegte den 3.Platz. Marcel Schönfeldt wurde 17., Damian Wevelsiep 20. 23.und 24. wurden Dominik Wawrik und Bastian Balcer, beide mit nur einem Wettkampf in der Wertung. Die Einsätze des Nachwuchses im DTU Cup und in der Bundesliga verhinderten bessere Resultate im Nachwuchs Cup. Bei den Damen im Junioren-Bereich belegte Rica Pukrobski einen sehr guten 4. Platz. Lea Erlemann wurde 10., war jedoch auch nur mit einem Wettkampf in der Wertung.

Drucken