David Schönherr verpaßte 2:30er Schallgrenze denkbar knapp

"Unfassbar bitter! 2:30:03 Std. in der Regenschlacht von Düsseldorf" - David Schönherr konnte es nach einem Blick auf seine Uhr und der selbst gestoppten Zeit selber selbst nicht fassen. 42,195 km war der Ausnahmeläufer vom PV-Triathlon Witten durch die Straßen der Landeshauptstadt gelaufen, das erklärte Ziel 'Bestzeit' vor Augen. Schönherr DavidDie Meßlatte hing bei 2:31:16 Std. - erzielt beim letztjähirgen Berlin-Marathon, allerdings bei nahezu idealem 'Kaiserwetter'. Verständlich, dass die neue Bestzeit auch gerne unterhalb der Schallmauer von 2:30 Stunden liegen sollte.

David Schönherr hatte sich gewissenhaft vorbereitet. Allein, mit einem guten Laufwetter konnte Düsseldorf bei weitem nicht aufwarten: stundenlange Niederschläge machten den Marathon zu einer Regenschlacht. David Schönherr kämpfte sich mit einer Geschwindigkeit von 3:33 min./km durch Regen und Pfützen und erreichte eine neue Bestzeit als 20. des Gesamteinlaufs und Neunter seiner Altersklasse. Der kleine Tropfen Essig in den Wein war die denkbar knapp verpasste Schallmauer von 2:30 Stunden: nach Veröffentlichung der Ergebnisliste blieb die Uhr für David Schönherr tatsächlich bei netto 2:30:00 Std. stehen.

David, der ganze PV ist stolz auf dich!!!

Drucken E-Mail