Auf riesige Nachfrage in Läuferkreisen stieß wie gewohnt die Duisburger Winterlaufserie: 2.166 Finisher erreichten in der 'Großen Serie' über 10 km und 1.591 Finisher in der 'Kleinen Serie' über 5 km das Ziel am Wedaustadion. Mit zehn Startern ging auch der PV-Triathon Witten ins Rennen der 34. Auflage.
Keiner war schneller: Till Schaefer, ambitionierter Ironman aus den Reihen des PV-Triathlon, startete mit einem Ausrufezeichen in die Saison. Der PVler ließ über 10 km die gesamte Konkurrenz hinter sich und lief als Sieger mit einer Zeit von 33:41 min. über die Ziellinie.
Ihm folgten Ralf Wolff in 45:24 min., Marco und Silke Schönefeld zeitgleich in 52:20 Min. sowie Markus Sterna kurzauf in 52:29 min. Marion Schürmann (1:05 Std.) finishte in 1:05 Std., bevor Nermin Cartilli zusammen mit Ingelore Köster in 1:09 Std. ins Ziel liefen. Ingelore Köster errang mit ihrem Lauf Platz 1 in der W70 und damit den zweiten Gold-Platz für den PV-Triathlon Witten in Duisburg.
In der 'Kleinen Serie' finishten Silke Wienforth und Achim Schürmann in 31:44 min. bzw. 40:26 min.
 
Erfolg auch in Essen: beim 2. Lauf der Waldlaufserie des TUSEM Essen holt sich Julia Rudack über die Langstrecke von 9,1 km den dritten Platz der Frauen in 44:21 min.
 
   

nächste Veranstaltung  

13. Wittener Ruhrtal Marathon

28.09.2019 - 09:00 Uhr

   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse