Auf der im östlichen Mittelmeer gelegen Insel Zypern fand Ende November zum 15. Male die „4 Days Cyprus Callenge“ statt. An vier aufeinander folgenden Tagen müssen vier Wettläufe absolviert werden, das Endergebnis ist dann die Addition der vier Laufzeiten. Am Nachmittag des ersten Tages steht ein 6 Km recht flacher Straßenlauf an, bei dem die Läufer alle 10 Sekunden auf die Strecke geschickt werden. Am zweiten Tag folgt ein 11 Km langer Geländelauf, bei dem es bis auf eine kleine Welle ausschließlich Bergauf, über 650 Höhenmeter durch die Avakas Schlucht hoch in die Berge bis zum Dorf Ineia geht. An Tag drei folgt ein Halbmarathon im Gelände auf zum großen Teil schwierigem Untergrund durch den Akamas Nationalpark, mit viel Auf und Ab. Um am letzten Tag zum Abschluss bei einem 10 Km lange und flacher Straßenlauf durch Paphos noch einmal alles zu geben

Vom PV Triathlon Witten erfüllte sich dieses Jahr Nils Brüchert-Pastor einen lang gehegten Wunsch und nahm an der Veranstaltung teil. Den ersten Lauf ließ er verhalte angehen, wohlwissend dass noch harte Tage kommen sollten und schloss auf dem 105. Gesamtplatz der Knapp 300 Starter und dem 10. Platz der 22 Starter der AK 50 nach 28:01 Minuten ab. Am zweiten Tag wurde er so richtig gefordert, kämpfte sich jedoch gut den Berg hinauf und schloss als 66. Gesamt und 3. seiner AK in 1:09:56 Stunden ab. Beim Halbmarathon konnte er dann sein Durchhaltevermögen ausspielen und kämpfte sich auf den letzten Kilometern auf Platz 3. Platz der AK 50 und den 55. Gesamt in 1:41:48 Stunden. Beim Abschließenden 10 Km Lauf holten die Läufer noch mal all ihre Reservieren raus und Nils Brüchert-Pastor kam als 2. der AK 50 und 48. Gesamt ins Ziel. Dies bedeutete 51. Gesamtplatz und 3. Platz der AK 50 in der Endabrechnung.

Sein Fazit ist, dass der Wettkampf wirklich zu empfehlen ist. An vier Tagen hintereinander so unterschiedliche Läufe, einfach fabelhaft. Alle geben sich sehr viel Mühe, die Insel ist sehr schön und das ganze Event absolut die Reise wert. Das Wetter hatte auch mitgespielt und es herrschte Sonnenschein vor bei 24 bis 29 Grad Celsius, gut das die Starts schon am frühen Morgen stattfanden. Das Land Zypern hat viel zu bieten und ist sehr speziell, gehört geografisch zu Asien, ist jedoch in der EU, der Euro ist Zahlungsmittel, es wird griechisch gesprochen und es herrscht wie in Großbritannien Linksverkehr. Zypern war bis 1960 britische Kolonie und ist seit 1974 im nördlichen Teil von der Türkei besetzt und seitdem durch einen Grenzzaun geteilt.

   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse