Den Nürburgring per pedes oder Rad zu erleben und zu bezwingen hatte sich eine große Gruppe des PV-Triathlon Witten vorgenommen. Die "Grüne Hölle" über einen Zeitraum von 24 Stunden als Teil einer 4er Rennrad-Staffel zu befahren - und zu ertragen hatten sich Matthias und Nils Bergner vom PV-Triathlon Witten vorgenommen. Diesen Start hatte Matthias Bergner, Bundesliga-Betreuer  des AVU... PV-Triathlon Team Witten zu seinem 50. Geburtstag geschenkt bekommen. Während ihre
zusammen 650 km über den Nürburgring!
Vereinskameraden die berühmte Nordschleife des Nürburgrings zu Fuß abliefen, machten Vater und Sohn ihre Rennräder startklar und stellten sich auch mental auf die Herausforderung ein: "Das Harte am Wettkampf ist, dass nachts der Kreislauf runter fährt. Die schweißtreibenden Temperaturen des Tages wirkten sich aber sehr positiv aus, bei nächtlichen 18°C waren auch die Mondscheinrunden wenigsten vom Wetter auszuhalten", so Matthias Bergner, der die schnellste Runde des Teams mit einem knapp 29KM/h Durchschnitt für die 25 km und 500 Höhenmeter hinlegte. Beide PVler konnten auch ihren Schnelligkeitsrekord einstellen, sie knackten bergab die Schallgrenze von 90KM/h. Mit den 650 gefahrenen Team-Kilometern war das Team äußerst zufrieden. Am Ende wurde das Team, gestartet unter dem Namen "Stramme Waden" 170. seiner Altersklasse und 408. gesamt von 661 Teams. Stefan Reissland versuchte sich - erfolgreich - an der Jedermann-Distanz über 25 km. Mit einer Zeit von 54:25 min. wurde Stefan Dritter seiner Altersklasse. "Ein toller Wettkampf" resümierte Nils Bergner und fügt augenzwinkernd hinzu, "nächstes Jahr gilt es noch mehr PVler an den Ring zu bringen. Wenn wir jetzt davon erzählen, wird das wohl kein Problem."

Foto: Martin Ruckhaberle, Matthias und Nils Bergner, Arne Heimershoff v.l.
   

nächste Veranstaltung  

13. Wittener Ruhrtal Marathon

28.09.2019 - 09:00 Uhr

Zur Ausschreibung
Zur Anmeldung


Der erste Start findet statt in


   

kommende Termine  

Keine Termine
   

Kurse