News

Corona-Zwischennachricht: Mitteilung des Vorstands / Wiederaufnahme des (Lauf)Trainings [Stand: 31.05.2020]

PV Logo quadratisch weiß

Liebe Mitglieder!

Vor ein einigen Tagen hat die Regierung Lockerungen zum Thema Corona beschlossen. Danach ist unter bestimmten Bedingungen eine Trainingsaufnahme wieder möglich.

 

Allerdings hört sich das einfacher an als es ist. Zum einen sind wir auf die Freigabe von Trainingsstätten und die Hygiene-Konzepte von anderen angewiesen (insbesondere Stadtsportbund und Stadtwerke), zum anderen müssen wir dann zu jedem Training ein Hygiene-Konzept entwickeln, dass dann den Empfehlungen der Verbände folgt. Hier sind die Richtlinien der DTU, des LSB und dem regionalen Stadtsportbund für uns maßgebend.

 

Genau daran arbeiten wir auch und wollen so ein Training nach dem anderen wieder aufsetzen.

 

Seit kurzem findet das Jugendtraining im Wullenstadion bereits wieder statt. Das Lauftraining mit Thomas Fehrs findet daher aktuell nicht im Stadion sondern im Wald statt. Das übrige Lauftraining wird kurzfristig unter Berücksichtigung der Hygieneauflagen auch wieder aufgenommen. Die Sporthallen werden zum Teil nach Pfingsten wieder geöffnet, hier prüfen wir derzeit intensiv mit den Trainern die Möglichkeiten der Trainingsaufnahme. Über die Öffnung der Schwimmbäder haben wir derzeit von den Stadtwerken noch keine Information. Zu der Porfblematik der Schwimmbäder kam am am 29.5. auch noch ein sehr ausführlicher Artikel in der WAZ Witten.

 

Versteht dies bitte als Zwischennachricht, der bald weitere Infos folgen welches Training ab wann und wie wieder stattfinden kann.

 

 Sportliche Grüße vom Vorstand des PV Triathlon und dem TTW!

 

 

 

 



 

 

 

Laufgruppen

Es ist endlich soweit !!!

Am Mittwoch, 03.06. starten wir wieder mit dem Lauftraining.

Natürlich mit einigen Auflagen:

 

  • direkter Körperkontakt ist zu vermeiden

  • min. Abstand von 2m

  • max. 10 Athleten in einer Gruppe

  • ausgefüllter Corona Fragebogen

  • Teilnehmerliste zu jedem Training

Im Anhang findet ihr den Corona Fragebogen. Diesen bitte ausgefüllt bei der erstmaligen Teilnahme am Training mitbringen. 

Das erste Treffen ist am Mittwoch um 18:30 Uhr auf dem Parkplatz Nachtigallstraße.

Euer Mentorenteam

 

Ansprechpartner

Anhang

 

Drucken E-Mail

Andrea Halbe (PVT) gewinnt in 53:44 ihre Altersklasse beim virtuellen Herdecker Citylauf

Auch die 17. Ausgabe des Herdecker City-Laufs konnte am vergangenen Samstag (16.05.2020) aufgrund des Corona-Virus nicht in der Nachbarstadt stattfinden. Doch der Ausrichter, die TSV 1863 Herdecke, wollte den Lauf über 5km oder 10 km nicht gänzlich ausfallen lassen und entschied sich dazu die Veranstaltung zusammen mit seinem Dienstleister für Zeitmessung, dem GID-Projects und Initiator von „Lauf-Weiter“, virtuell durchzuführen.

Motto: „Herdecke (b)rennt! Sei dabei und lauf mit uns den virtuellen Herdecker Citylauf“

Andrea Halbe vom PV-Triathlon Witten nahm das Angebot und die Herausforderung eines virtuellen Wettkampfs wieder gerne an. Diesmal über die Distanz von 10 km. Jene Distanz, zu der die PVlerin beim Herdecker Citylauf im Rahmen der EN-Laufserie wieder an den Start gegangen wäre. Ob und wie die Laufserie im Ennepe-Ruhr-Kreis in diesem Jahr mit den noch ausstehenden Läufen am 19. September in Schwelm und am 5. Dezember erneut in Herdecke ausgetragen wird, ist bisher nicht bekannt.

 20200516 Halbe Andrea virtueller Herdecker Citylauf

 

Herdecker Citylauf in Norddeutschland absolviert – virtuelle Läufe machen es möglich

Weil Ort und Uhrzeit (18:00 Uhr Meldeschluss) am Tag der virtuellen Laufveranstaltung frei gewählt werden können, entschied sich die PV-Athletin dazu ihren Herdecker Citylauf sehr früh morgens im 230 km entfernten Delmenhorst in Norddeutschland zu laufen, wo sie zu Besuch war. Die Wahl der Strecke fiel ortstypisch auf einen flachen Radweg, der jedoch zweimal gewechselt werden musste da er jeweils zu Ende war.

Bevor jedoch der Startschuss im Kopf fiel, wurde sich wie vor einem normalen Wettkampf eingelaufen und mental auf den Wettkampf vorbereitet. Dann ging der Lauf los, mit dessen Verlauf die erfahrene Läuferin zufrieden war. „Auch wenn der Schlussspurt bei virtuellen Läufen besonders schwer ist, da man keine Ziellinie zum Überqueren hat und die letzten Meter bis zum virtuellen Ziel gut abschätzen muss, um im Vollsprint nicht zu kurz aber auch nicht zu weit zu Laufen“ berichtet die PVlerin von ihren Erfahrungen mit virtuellen Wettkämpfen.

Nach 10km standen 53:44 Minuten auf der Uhr und am Abend nach Meldeschluss, dass diese Zeit den 1. Platz in der W50 bedeutet.


[SC]

Drucken E-Mail

Corona-Update zur aktuelle Situation beim PV-Triathlon Witten [Stand: 02.05.2020]

PV Logo quadratisch weiß

Liebe Mitglieder,
liebe Sponsoren,
liebe Freunde des PVT,

seit dem 13.03. diesen Jahres ruht unser gesamter Trainingsbetrieb und unser Vereinsleben ist nahezu zum Erliegen gekommen. Wir mussten den Herbede Kinderlauf genauso wie unsere Mitgliederversammlung absagen, bzw. auf unbestimmte Zeit verschieben.

Die weitere Entwicklung hinsichtlich Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes, Ligaveranstaltung und eigner Veranstaltungen wie Ruhrtalmarthon ist für uns im Vorstand genauso unklar wie für jeden von euch.

 

Vereinsarbeit läuft weiter - digital

Auch wenn alles ruht, so geht die Vereinsarbeit im Sekretariat, Kasse, Sponsoring und Vorstand weiter. Natürlich können wir uns nicht persönlich treffen. Auch wir müssen die neuen Formen der Kommunikation nutzten.
An erster Stelle stehen hier die Videokonferenz und der Austausch von Dokumenten über Fileserver. Seit nun mehr 10 Jahren haben wir unseren Vereinsschriftverkehr weg vom Papierordner auf eine Server basierte Speicherform umgestellt. Dies kommt uns heute besonders zu Gute um die Vereinsarbeit auch unter diesen Umständen reibungslos aufrecht zu erhalten.

Alle 2 Wochen trifft sich der Vorstand in einer Videokonferenz, um die notwendigen Aufgaben zu besprechen. Ein zentrales Thema ist dabei der Abgleich der offiziellen Informationen zu Therma Covid-19 und den damit verbundenen Maßnahmen.

 

Finanziell ist der PVT solide aufgestellt

Finanziell ist der PVT solide aufgestellt. Unsere Sponsoren stehen auch in diesen schwierigen Zeiten zu uns. Dafür auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Wir sind zuversichtlich, die Krise gut überstehen zu können. Aktuell bewegt sich in der Politik einiges zum Thema Lockerung der Kontaktsperre.
Auch das Thema Sport und Vereinssport wird hier explizit diskutiert. Welche Lockerungen letztlich genehmigt werden und was sie für uns in der Umsetzung bedeuten, können wir natürlich noch nicht sagen.
Aber wir bleiben dran und werden, was möglich und vertretbar ist umsetzten.

Es heißt also weiterhin diszipliniert miteinander umzugehen, Geduld zu haben und auf das Beste zu hoffen.

 

Der Trainingsbetrieb, das Vereinsleben ruhen - die Vereinsarbeit läuft.

 

Mit sportlichen Grüßen
Bernd


 

________________________
    Bernd Pitschak
    stellvertr. Vorsitzender
________________________

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail

300. Plasmaspende von PV-Athlet Ulrich Pfalz

Uli Pfalz vom PV-Triathlon zeigt nicht nur beim täglichen Laufen und Radfahren Ausdauer, sondern auch beim Spenden von Blutplasma.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Corona-Läufe: Andrea Halbe gewinnt virtuellen 5km-Lauf | Andreas Giersberg läuft Corona-Marathon

Die Wettkampfzeit hat längst begonnen. Doch finden keine Wettkämpfe statt und auf längere Sicht werden wohl auch keine Laufveranstaltungen wegen des Corona-Virus stattfinden können. Das bedeutet jedoch nicht, dass gänzlich auf Wettkämpfe verzichtet werden muss.

Eine Möglichkeit besteht in der Teilnahme an einem virtuellen Wettkampf, wie ihn die Veranstalter der „Lauf weiter 2020 Serie“ im Internet unter www.lauf-weiter.de organisieren.

 

Alleine und doch gemeinsam einen virtuellen Wettkampf absolvieren

Das Prinzip ist ganz einfach: Wunschstrecke über 5, 10 oder 21km auswählen, kostenlos anmelden, am Veranstaltungstag gemeinsam virtuell starten, aber alleine laufen und dabei Abstand halten, Strecke und Zeit selber stoppen, Ergebnis anschließend online hochladen und am Abend in der Ergebnisliste im Internet nachsehen wie man abgeschnitten hat.

Am vergangenen Sonntag (05.04.) fand die virtuelle Lauf-Serie schon zum 3. Mal und mit mehr als 1.000 Teilnehmern statt. Diesmal auch Andrea Halbe vom PV Triathlon am Start, die ihre gewählte Strecke von 5km in 25:40 Minuten zurücklegte.

 

Anfeuerung von anderen Läufern auf der Strecke

Um dem virtuellen Lauf einen Hauch von Wettkampfatmosphäre zu verleihen, gab es mit der Anmeldung sogar Startnummern zum selber Ausdrucken. Die am T-Shirt befestigte Laufnummer war vermutlich der Grund, dass zwei Läufer auf der Laufstrecke bemerkten, dass die PVlerin gerade alleine im Wettkampfmodus unterwegs war und feuerten sie entsprechend an.

„Dennoch war es schwierig sich zu motivieren schnell zu laufen“ so die Athletin nachdem Lauf. Die mentale Anstrengung und Motivation sollten sich aber auszahlen. Am Abend stand in der mit Spannung erwarteten Ergebnisliste fest, dass in ihrer Altersklasse W50 niemand anderes schneller war als sie - Platz 1.

 

 

Corona-Marathon

Da es im Moment auch keine offiziellen Marathonläufe gibt, hat sich PV-Läufer Andreas Giersberg kurzerhand den Corona-Marathon ausgesucht. Ein Lauf ohne Ergebnisliste, dafür aber mit einer Medaille für die selbst ausgewählte Strecke.

Giersberg meinte dazu augenzwinkernd: "Das ich für meine große Hausrunde mal eine Medaille bekomme, hätte ich mir auch nicht träumen lassen“

 

Start und Ziel war die eigene Haustür

Am frühen Sonntagmorgen (05.04), kurz vor dem Sonnenaufgang, machte sich der Langstreckenläufer bei kühlen 2 Grad auf den Weg. Entsprechend menschenleer war und blieb es bis zum Schluss auf der 42km langen Trainingsstrecke. Von der Haustür in Bochum ging es über ehemalige Eisenbahntrassen nach Hattingen, stromaufwärts der Ruhr entlang, vorbei am noch besucherarmen Kemnader See und zurück in Richtung Heimat, die nach 4:08 Std. erreicht war.

 20200405 Giersberg Andreas Corona Marathon Memory Line

 Bildquelle: Memory Line

 

 

 Supermarathon at Home im Mai

Das nächste Ziel für den Ultraläufer vom PV Triathlon ist im Mai der Rennsteiglauf at Home. Bei dem als virtuellen Lauf umorganisierten Supermarathon geht es dann mit der Startnummer vom Veranstalter über eine Distanz von 74 km. Aber auch dann wieder alleine.

Denn neben der Bewegung an der frischen Luft, die gesund für Körper und Geist ist, gilt zurzeit Abstand halten als das Gebot der Stunde.

 

 Bleibt gesund!!!

 

[SC]

Drucken E-Mail