Gelungenes Debüt in San Remo

Erste Halbdistanz für Samuel Linsenmeier

2. Agegrouper und Qualifikation für die WM in Samorin

 

Der PV Triathlon TG Witten Athlet Samuel Linsenmeier hatte sich zum Saisonabschluss als besonderes Highlight die Halbdistanz bei der Challenge San Remo ausgesucht.

 

2022 09 25 Linsenmeier Laufen

Foto: Samuel Linsenmeier

Als Vorbereitung für seine erste Halbdistanz hatte er nach dem letzten Bundesliga Wettkampf längere Läufe und Radfahrten in seinen Trainingsplan eingebaut. So wollte er seinen Körper auf den fast fünfstündigen Wettkampf einstimmen.

Am 25. September war es dann soweit. Um 08:26 fiel der Startschuss für die sog. Agegrouper, die Altersklassen Triathleten. Die 1,9 Kilometer lange Schwimmstrecke führte durchs Mittelmeer. Die ersten 1,2 Kilometer liefen problemlos für Linsenmeier und er konnte sogar teilweise die Profi Triathletinnen, die vor ihm gestartet waren überholen. Dann jedoch verlor er etwas die Orientierung im Wasser. Nach einer Zeit von 23:12 Minuten kam Linsenmeier dann als 10. aus dem Wasser und konnte aufs Rad wechseln.

2022 09 25 Linsenmeier Schwimmen

Foto: Schwimmstart

 

Die Radstrecke hatte es in sich. Hier galt es auf 90 Kilometer 1500 Höhenmeter zu bewältigen. Die ersten 20 Kilometer waren zunächst flach und Linsenmeier versuchte seinen Tritt zu finden und nicht zu hart zu fahren um sich seine Körner einzuteilen. Am ersten Berg konnte er bereits wieder einige andere Sportler hinter sich lassen und war zu dem Zeitpunkt sogar erster Altersklassen Athlet. Dann ging es 17 Kilometer und 1050 Höhenmeter bergauf. Hier wurde Linsenmeier von einem weiteren Altersklassen Triathlet überholt, konnte sich jedoch konstant inmitten des Profi Frauen Felds halten. Der Berg zog sich, aber letztendlich hatte Linsenmeier den höchsten Punkt erreicht und konnte sich dann auf die 30 Kilometer folgende Abfahrt konzentrieren. Hier kam es ihm zu Gute, dass er sich mit der Abfahrt schon vertraut gemacht hatte und so die Gefahrenstellen kannte. Mit seinem Rennrad konnte er viele Athleten auf Zeitfahrrädern einsammeln. Dann jedoch bremste ihn ein Platten aus. 15 Kilometer vor Ziel musste Linsenmeier anhalten und den Schlauch wechseln. Zum Glück hatte er alles dabei. Selbst eine kleine Pumpe hatte er sich in weiser Voraussicht am Abend vorher ans Rad geklebt. Dennoch verlor er durch den platten Reifen wertvolle Zeit.

Linsenmeier gab aber nicht auf, sondern absolvierte die restlichen Kilometer noch auf dem Rad bevor er dann in seine Laufschuhe wechselte.

2022 09 25 Linsenmeier

 

Hier lief er die ersten 10 Kilometer in einer tollen Zeit von 35:00 Minuten, erst ab Kilometer 15 wurde es dann etwas zäh und Linsenmeier konnte sein Tempo nicht mehr ganz halten. Den Halbmarathon konnte er dann mit einer Zeit von 1:16:37 Stunden beenden. Damit hatte er nicht nur seine persönliche Halbmarathon Bestzeit um 5 Minuten verbessert, sondern wurde mit einer Zeit von 04:47:37 Stunden 2. Altersklassen Triathlet und 21. Gesamt. Mit dieser tollen Leistung hat er sich außerdem für die WM Challenge Triathlon nächstes Jahr in Samorin qualifiziert. Ein mehr als gelungenes Debüt.

 

Drucken E-Mail